1995

Vorgeschichte / Unsere Vorgeschichte begann bereits 1995. In langjähriger Forschung und Entwicklung wurde am Drittmittelstandort Softwarepark Hagenberg des Universitäts-Instituts FAW der Johannes Kepler Universität Linz (FAW Universität, FAW GmbH) in mehreren Schritten an der Thematik medizinische Informationssysteme im Bereich von Sonderkrankenanstalten gearbeitet. Es entstanden mehrere Vorgängerprodukte, die allesamt in direkter Zusammenarbeit mit Forschungs- und Entwicklungspartnern aus dem direkten Anwendungsbereich entstanden: EHK-Befund, ELI-KIS, DOKAB und MeDocs.

2005

jTime / Um in absehbarer Zeit Marktreife zu erlangen, wurde 2005 mit dem Know-How der vergangenen Jahre eine zeitgemäße Applikation geschaffen, mit der man neben der Versorgung von aktuellen Partnern auch neue Kunden gewinnen wollte. Bei der Namensgebung für das neue Produkt versuchten wir Technik mit Inhalt zu kombinieren: Da sich unsere Software mit dem Kernthema Therapiemanagement auseinandersetzt und der Faktor Zeit (Terminplanung) eine zentrale Rolle spielt sowie die Programmier-Basissprache JAVA dahintersteckt, entstand der Phantasiename jTime (j = JAVA, Time = Zeit).

2007

jotas / Im Oktober 2007 wurde die jotas Services GmbH zum Zweck der (Weiter-) Entwicklung, Betreuung und zum Vertrieb der medizinischen Spezial-Software jTime gegründet. Das klassische „Produkt-spin-Off“ wurde durch die erreichte Projektgröße und gesetzlicher Rahmenbedingungen fällig. Und so gründeten wir als Privatpersonen die Firma jotas. Warum wir wiederum einen Phantasienamen – so wie bei der Produktbezeichnung jTime – auch für die Firmenbezeichnung wählten? – Ganz einfach erklärt, wir suchten einen Namen, der einfach, kurz, eindeutig und neu war. Da ja der Buchstabe „j“ bereits im Produkt jTime an erster Stelle steht, fand sich dieser bei der Namensgebung als griechischer Buchstabe „jota“ wieder, da wir Software-Services anbieten und entwickeln wurde der Name noch um ein schwungvolles „s“ ergänzt und die Kreation des Firmennamens war vollbracht. Unterstützt wurden wir sowohl organisatorisch als auch finanziell in der ersten Gründungsphase vom Land Oberösterreich mit dem tech2b-Programm, das Neugründungen von innovativen, technologieorientierten Unternehmen in Oberösterreich fördert. Der Firmensitz von jotas blieb so wie in der Vorgeschichte bereits der Softwarepark Hagenberg – die jotas-Büroräumlichkeiten befinden sich im dazugehörigen „IT-Center“ im 2. Stock im West-Süd-Flügel.

2013

Partnerschaft mit T-Systems / Zur Stärkung der Marktposition und Erschließung von größeren Kundenquellen wurde nach intensiver Vorbereitung mit der T-Systems Austria GesmbH eine langfristige Zusammenarbeit unter Wahrung der vollständigen Eigenständigkeit der Firma besiegelt und laufend intensiviert. jotas tritt sowohl eigenständig am Markt mit der eigenen Software jTime als auch mit T-Systems als Partner mit der Lösung REHA.Complete im Hintergrund auf.